zur Gesamtschule

Angebote



 

Das Ganztagsangebot der Leonardo da Vinci Grundschule beruht auf einer Dienstvereinbarung zwischen der Stadt Wolfsburg, der Leonardo da Vinci Gesamtschule und dem Ev. luth. Kirchenkreis Wolfsburg – Wittingen in enger Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde St. Thomas. Die Teilnahme ist kostenfrei. Das Angebot erstreckt sich von montags bis freitags in der Zeit von 12.15 bis mindestens 16.00 bzw. 17.00 Uhr. Die Eltern melden ihre Kinder für ein Schulhalbjahr/Schuljahr verbindlich an. Die Kinder sind in vier Gruppen nach ihren Klassen eingeteilt. Für die Ganztagsbetreuung sind vier pädagogische Fachkräfte und vier pädagogische Mitarbeiterinnen zuständig. Am Nachmittag steht neben der Mittagspause mit gemeinschaftlichem Mittagessen in unserer Mensa und der Spiel – und Bewegungszeit ein umfangreiches AG-Angebot zur Verfügung. Eine Betreuung in den Ferienzeiten ist mit Anmeldung möglich.

Wir rhythmisieren den Schulalltag an zwei Tagen, dies bedeutet, dass wir uns an die Bedürfnisse der Kinder anpassen. Unterricht, Pausen und Freizeit werden flexibel über den Tag verteilt. Es entsteht ein Schulrhythmus, der Rücksicht auf die Konzentrationsfähigkeit und die Erholungsbedürfnisse der Kinder nimmt (mehr hierzu unter der Rubrik “Unsere Schule” – Teilgebundene Ganztagsschule & Leitbild).

In unserer Spiel- & Bewegungszeit, den Arbeitsgemeinschaften und unseren Projekten am Nachmittag möchten wir u.a. ermöglichen:
► unterschiedliche Begabungen zu fördern und herauszufordern
► neue Interessen zu wecken
► Kinder mit Migrationshintergrund und/oder Lernschwierigkeiten gezielt zu fördern
► soziale Kompetenzen (Toleranz, Selbstwertgefühl, Teamarbeit, …) zu erwerben
► auf ein selbstständiges und eigenverantwortliches Leben vorzubereiten

Betreuungszeiten:
08.00 – 17.00 Uhr  früheste Abholzeit 16.00 Uhr, freitags offene Abholzeit ab 13 Uhr

Unser Tagesablauf:

 

Tagesstruktur:
In der Spiel- und Bewegungsphase und am Nachmittag findet ein Freizeit- und Bildungsangebot statt, welches an den Bedürfnissen der Kinder orientiert ist.
Alle Kinder bestimmen ihren Tagesablauf mit, indem sie sich eigenverantwortlich und weitestgehend selbstbestimmt in den Angeboten bewegen, die bis auf die fest gewählten AGs in zeitlichen Korridoren angeboten und genutzt werden können. Über ein von den Kindern zu benutzendes Meldeverfahren werden eine Verbindlichkeit und ein Teil der Aufsicht sichergestellt. Die Kinder erledigen ihre Pflichten in Eigenverantwortung und erlangen darüber ein hohes Maß an Selbstbestimmtheit. All diese Schritte werden wiederum durch die pädagogischen Mitarbeiter betreut, beaufsichtigt und im Bedarfsfall durch entsprechendes Eingreifen gelenkt. Eigenständigkeit, Verantwortung, Vertrauen und der Umgang mit Konflikten sind dabei die erwünschten Ergebnisse.

Spiel –und Bewegungszeit:
Jeden Tag in der Zeit von 12.15-13.45 Uhr haben die Kinder viele verschiedene Möglichkeiten, um ihre freie Zeit zu gestalten. Ob in der Turnhalle, im Kreativraum, in der Mediathek oder auch auf dem Schulhof und im Spieleraum, es wird wechselnde Angebote geben, die die Kinder je nach Bedürfnissen auswählen können. In dieser Zeit wird auch in der Mensa das Mittagessen angeboten.

AG-Angebote:
Jeweils für ein halbes Jahr wird ein AG-Programm nach den Interessen der Kinder zusammengestellt (musikalisch, sportlich, kreativ, naturwissenschaftlich, etc.). Hierfür werden auch Kooperationen mit den verschiedenen Sportvereinen und außerschulischen Partnern geschlossen. Die Kinder wählen die AG verbindlich für ein halbes Jahr. Das AG Programm findet montags und mittwochs in der Zeit von 13:00 Uhr – 16:30 Uhr statt.

Freiwillige Selbstlernzeit
Alle Kinder haben die Möglichkeit dienstags bis freitags in der Zeit von 12:15-13:00 Uhr in einem zentralen Bereich (Konferenzraum) eigenverantwortlich zu arbeiten. Die Kinder können dort z.B 1*1 Reihen lernen, lesen üben, ihren Schulranzen sortieren, Mappenführung verbessern, Referate vorbereiten und angefangene Aufgaben aus dem Unterricht beenden. Die nötige Unterstützung erhalten sie von einer Lehrkraft und einer pädagogischen Fachkraft.

„Willkommen in Deutschland – Gemeinsam geht es besser“


 

An der Leonardo da Vinci Grundschule gibt es immer mehr Kinder, die zwischen den Schuljahren und während des Schuljahres ohne deutsche Sprachkenntnisse direkt aus Italien kommen.
Um den Kindern gleiche Bildungschancen zu eröffnen, haben wir das Patenprojekt entwickelt.
Die Paten sprechen beide Sprachen und sind im Ganztagsbereich angemeldet. Paten erklären, betreuen, trösten und sind Ansprechpartner im Alltag der Kinder.
Die Paten und die aus Italien zugewanderten Kinder werden durch eine pädagogische Mitarbeiterin zusammengeführt und angeleitet. In vielfältigen Aktivitäten werden Sprachanlässe geschaffen, die das Erlernen der deutschen Sprache beschleunigen. Durch das Zusammenführen der Kinder werden soziale Kontakte geschaffen, die es den Kindern erleichtern, sich in der neuen Umgebung zu orientieren und sich wohl zu fühlen. Viele nützliche Erfahrungen im Umfeld ihres neuen Wohnortes werden gesammelt und die Kinder erkunden außer – und innerschulische Lernorte. Die Teilnahme an der Paten AG wird im Laufe des Schuljahres allen zugereisten Kindern ermöglicht. Für die Paten ergibt sich ein sehr intensives Lernfeld für das soziale Lernen.
Gemeinsames Busfahren, Besuche in der Autostadt, Experimentieren im Phaeno und das Kennenlernen der Stadtbücherei sind Aktivitäten, in denen die Kinder außerschulische Lernorte kennenlernen. Darüber hinaus finden spielerische Angebote im schulischen Bereich statt. Ehrenamtliche Helfer sind herzlich willkommen und können sich bei Interesse sehr gern im Ganztagsbüro melden.
In unserem Bildungs- und Freizeitangebot bieten wir den Kindern der Leonardo da Vinci Schule am Nachmittag wöchentlich eine „Koch AG“ an. Wir werden auch mit unseren neuen Schülern und Schülerinnen aus Italien und unseren bilingualen Kindern einmal im Monat gemeinsam kochen.
Hier wird die Küche erforscht, diverse Küchengeräte kennengelernt, getestet und gehandhabt und der Lebensmittelpyramide zugeordnet.
Im „bunten Sprachsalat“ werden deutsch – italienische Köstlichkeiten ausprobiert.
Soziale Kompetenzen werden gefördert, Kognitive Kompetenzen erweitert

Die Paten AG findet am Mittwoch in der Zeit von 14.15-16:30 Uhr statt.

Verpflegung:
Das Mittagessen wird täglich frisch geliefert. Es beinhaltet ausreichend Nährstoffe, d.h. es ist vollwertig. Der Energiegehalt ist dem kindlichen Bedarf angepasst und es werden die individuellen Bedürfnisse der Kinder berücksichtigt (z.B. Religionszugehörigkeit, Unverträglichkeit, Allergien… etc.).
Das aktuelle Angebot können Sie in unserem Mensaplan einsehen.

Ferien:
Während der Schulferienzeiten wird eine zentrale, kostenpflichtige Ferienbetreuung angeboten. Die Betreuung findet an anderen Grundschulstandorten statt. Organisiert wird sie von der VHS. Die Kinder der Leonardo da Vinci Grundschule können sich auch für die Ferienbetreuung der Grundschule Alt- Wolfsburg anmelden. Bei Bedarf melden Sie Ihr Kind auf der Internetseite der VHS oder der Grundschule Alt- Wolfsburg an. Sie können sich die Anmeldeformulare ebenfalls in der Leonardo da Vinci Grundschule abholen.

Studientage:
Zur fachlichen Qualifizierung finden Studientag statt. An diesen Tagen findet kein Nachmittagsangebot statt. Für Kinder berufstätiger Eltern gibt es eine Notgruppe.