zur Gesamtschule

Sprachfrühförderung


Circa 18 Monate vor der Einschulung findet bei allen Kindern die Feststellung der deutschen Sprachkenntnisse in einem kindgerechten spielerischen Verfahren („Fit in Deutsch“) statt. Für die Sprachfeststellung werden möglichst – soweit feststehend – die zukünftigen Klassenlehrkräfte eingesetzt, um sich den Kindern bekannt zu machen und sich einen Eindruck der zukünftigen SchülerInnen zu verschaffen.
Die Schule informiert die betreffenden Eltern über die Ergebnisse der Sprachstandsfeststellung. Wenn die Deutschkenntnisse eines Kindes nicht ausreichen, um erfolgreich am Unterricht der 1. Klasse teilzunehmen, wird es im Schuljahr vor der Einschulung einem Sprachkurs zugewiesen.
Die Sprachförderung wird von der Leonardo da Vinci Grundschule mit den jeweiligen Kindergärten organisiert und von einer Lehrkraft durchgeführt. Für den Sprachförderunterricht steht pro Kind eine Stunde wöchentlich zur Verfügung. In kleinen Gruppen werden die Kinder in den Förderräumen der Schule unterrichtet.
Zielsetzung ist, die Sprachfähigkeit und das Sprachverständnis des einzelnen Kindes so individuell wie möglich zu fördern. Der Förderunterricht umfasst die Bereiche Wortschatz, Grammatik und Hörverstehen. Genauso wichtig ist der Leonardo da Vinci Grundschule das Selbstbewusstsein, das Regelbewusstsein und die Konfliktfähigkeit zu trainieren.